Asthmatiker haben die Nase voll

Schwedische Forscher gingen der Frage nach, ob Asthma-Patienten auch unter vermehrter Schwellung der Nasenschleimhaut leiden.

184 Asthma-Patienten wurden außerhalb der Pollensaison untersucht und 156 Kontrollprobanden gegenübergestellt. 78% der Asthmatiker und 51% der gesunden Probanden berichteten über zurückliegende nicht-infektiöse Rhinitiden. Die Schwellung der Nasenschleimhaut wurde durch akustische Rhinometrie vor und nach Behandlung mit Xylometazolin gemessen. Dabei wurden Querschnittsfläche und Volumen bestimmt. Symptome wie blockierte Nasenatmung, Sekretfluss, Juck- und Niesreiz mussten die Studienteilnehmer in Skalen dokumetieren.

Die Patienten mit Asthma gaben hochsignifikant häufiger Rhinitis-Symptome an als Nicht-Asthmatiker.

Die Autoren sehen die Hypothese bestätigt, dass Asthma keine isolierte Erkrankungen der Atemwege, sondern eine generalisierte Entzündungsreaktion der Schleimhäute darstellt.

Quelle: ALLERGO-Journal